Vermittlungsmöglichkeit für andere Vermittler


Die Rahmenkonditionsvereinbarungen für Haftpflicht sind für die Hineinvermittlung von Einzelverträgen durch andere Versicherungsvermittler geöffnet. Sie sind eingeladen - anders als sonst üblich - die Vermittlung mit den auf unserer Homepage verfüglichen Unterlagen direkt beim Versicherer über Ihre eigenen Vermittlerkonten durchzuführen.

Ergänzen Sie einfach den Antrag im rechts unten dafür
vorgesehenen Feld mit Ihrer Kontonummer und reichen
ihn standardmäßig über Ihren Maklerbetreuer beim
jeweiligen Versicherer ein.

Eine Information an Verag ist nicht erforderlich.

Bei der ersten Beantragung eines Einzelvertrags aufgrund
der Rahmenkonditionsvereinbarungen für Immobilienmakler
müssen Sie jedoch für die Verarbeitung des Antrags durch
den Versicherer eine Erklärung abgeben, dass Sie die besonderen Provisions- und Wertungsbestimmungen abweichend von Ihrer individuellen mit dem Versicherer geschlossenen Vereinbarung akzeptieren. Als Provision ist für auf Basis der Rahmenkondition vermittelte Einzelverträge jeweils die halbe übliche Provision in der jeweiligen Sparte einkalkuliert. Die Wertung erhalten jeweils zur
Gänze Sie.

Es reicht aus, dass Sie Ihrem jeweiligen Maklerbetreuer mit
dem ersten vermittelten Antrag per E-Mail mitteilen, dass Sie
die diesbezügliche Sonderregelung für die Provision und
Wertung akzeptieren.

Verag möchte mit dieser besonders fairen und offenen Form
der Zusammenarbeit den Austausch von Know-how zwischen
den österreichischen Maklerbüros befördern und wünscht Ihnen
viel Erfolg bei der Beratung Ihrer Klienten aus dieser Branche.

Aufgrund der Konzeption der Rahmenvereinbarung ist die
Vermittlung von Einzelverträgen auf Basis der Rahmenkondition
für solche Vermittler ausgeschlossen, die über kein aktives Vermittlerkonto beim betreffenden Versicherer verfügen.

zurück > Immobilienmakler

zurück > Maklerkooperationen

  31.05.2017
Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft hat der Wiener Maklerkanzlei VERAG Veselka-Mittendorfer-Wanik Ende Mai 2017 die Erlaubnis zur Führung des Bundeswappens als staatlich ausgezeichnetes Unternehmen verliehen.